Wer für einen Moment aktiv entspannen möchte, kann auf seine Muskulatur setzen. Sie ist meist der günstigste Ausgangspunkt für erste Übungen. Gerade in aufregenden Situationen, beispielsweise in hitzigen Debatten, vor Prüfungen, vor Präsentationen oder ganz allgemein im stressigen Alltag, ist es möglich, die innere Erregung zu stoppen, ohne Aufzufallen. Doch auch in ruhigen Momenten, wie im Wartezimmer oder im Stau, kann Entspannung durch vorherige muskuläre Anspannung sinnvoll erlebt werden.

Nimm eine bequeme Haltung ein. Spanne die Finger zu Fäusten an. Halte den Zustand sieben bis zehn Sekunden. Entspanne die Finger. Halte abschließend einen Moment inne und reflektiere Deine Empfindungen.

Schritt 1:

Nimm eine aufrechte und bequeme Sitzhaltung ein. Lege Deine Hände auf die Oberschenkel. Die Fußsohlen sollten vollständig den Boden berühren.

Schritt 2:

Spanne nun beide Fäuste maximal an und drücke sie auf die Oberschenkel. Halte diese Spannung für sieben bis zehn Sekunden. Atme dabei ruhig und gleichmäßig.

Tipp: Spanne die Fäuste anfangs nur leicht an und achte dabei genau auf Dein Empfinden. Dosiere anschließend entsprechend.

Schritt 3:

Löse nun Deine angespannten Fäuste während Du ausatmest. Die Anspannung entweicht aus den Unterarmen und Fäusten. Sie sinken tiefer in die Oberschenkel. Achte auf das „Loslassen“ und verinnerliche die Entspannung. Diese Phase sollte doppelt so lang sein, wie die der Anspannung.

Schritt 4:

Wiederhole diese Übung zwei- bis dreimal. In den Entspannungsphasen wirst Du deutlich den Unterschied zur Anspannung wahrnehmen.

Schritt 5:

Halte abschließend einen Moment inne und reflektiere Deine Empfindungen.

Ziel der Übung ist es, die Muskeln peu à peu immer tiefer zu entspannen. Mit der Zeit lassen sich feinere Empfindungen wahrnehmen. Darüber hinaus stärkt die Übung das Gefühl für kritische „angespannte“ Situationen,  auf die dann rechtzeitig mit Entspannungsübungen reagiert werden kann.


Dieser Tipp wurde von unseren Kursanbieterinnen Grit Schöley (re.) und Cornelia Rank zur Verfügung gestellt.

2096_1000Qigong-Zentrum (Schöley & Rank GbR)
Grit Schöley und Cornelia Rank
info@qigong-zentrum-leipzig.de
Festnetz: 0341 56 44 539

www.qigong-zentrum-leipzig.de

Weitere Tipps erhältst Du in unseren Präventionskursen zur Progressiven Muskelrelaxation, zum Autogenen Training und zu Qigong unter www.meineGesundheitkurse.de.

Comments

comments