14. Februar -Tag der Liebenden – Valentinstag … und die Singles unter uns verkriechen sich im Bett. Oder sind vielleicht die Pärchen vom Valentinstag, dem umsatzstärksten Tag der Blumenindustrie, genervter als Alleinlebende?

Ich erzähle vermutlich nichts Neues, wenn einleitend erwähnt wird, dass der Valentinstag ein ursprünglich christlicher Tag ist. Ausgehend von Bischof Valentin entstand ein Gedenktag . Wichtig zu wissen: es ist bis heute unklar, ob es sich um zwei verschiedene „Valentins“ handelt, wenn man die Legende betrachtet – Valentin von Rom und Valentin von Terni. Valentin von Rom soll der Legende nach Liebende unter christlichen Riten getraut haben und wurde hierfür am 14.Februar 269 auf Anordnung des Kaisers Claudius II. enthauptet. Auch Valentin von Terni opferte sein Leben durch Enthauptung. Er heilte den kranken Sohn eines in Rom ansässigen Rhetors, verweigert die Götteropferung und starb. Seit 1969 ist der 14.Februar kein Gedenktag im Sinne des römischen Generalkalenders mehr.
Mit der Zeit verbreitete sich der christliche Gedenktag in Angelsachsen; gelangte durch Auswanderer nach Amerika und nach dem 2. Weltkrieg durch die Stationierung von US-Soldaten durch Umwege nach West-Deutschland.

Valentinstag weltweit – wie man in anderen Ländern den 14.Februar begeht

Mittlerweile ist der Valentinstag über die Grenzen hinweg bekannt – bei Pärchen und Singles. Überall wird der Tag jedoch mit anderen Riten begangen.

Liebesbrief per Post

Liebesbotschaften per Post- etwas aus der Mode gekommen, aber eine schöne Geste

In England mag man es traditionell. Das Verschicken von Grußkarten und Briefen liegt im Trend – und das seit dem 15. Jahrhundert. Ich erinnere mich selbst an den Englischunterricht in der Schule. Schon damals haben wir kleine Kärtchen in englischer Sprache gebastelt und dann heimlich in den Briefkasten des Klassenschwarms oder der besten Freundin gesteckt.
In Asien ist man etwas konsumfreudiger – so schenken in Japan Frauen den Männern Schokolade. Einen Monat später, also am 14. März, erhalten sie dann (wenn‘s gut läuft) eine weiße Schokolade als Gegenleistung. Ähnlich geschieht dies in Südkorea, wo sich 2 Monate nach dem Valentinstag, also am 14.April ein „Trauertag“ für all jene anschließt, die an beiden Tagen leer ausgegangen sind. Sie verspeisen dann Nudeln und schwarze Soße. Interessant wäre, ob an diesem Tag die Suizidrate entsprechend ansteigt…
In Südafrika feiern die Menschen große Feste und kleiden sich, der Reinheit der Liebe wegen, in Rot und Weiß. In Italien mag man es romantischer – hier gravieren Liebende ein Schloss, befestigen es an einer Brücke und wünschen sich beim Wegwerfen der Schlüssel gemeinsam etwas. Diesen Brauch findet man mittlerweile auch sehr oft in Deutschland. Nicht nur am Valentinstag werden hier Brücken behangen. An manchen Bauwerken kommt es mittlerweile zu Strafen, wenn man weitere Schlösser befestigen möchte. Viele Brücken sind nicht für eine zusätzliche Last von tausenden Schlössern ausgelegt.

Die Werbebranche liebt den Valentinstag

Die klaren Gewinner des Valentinstags sind Blumen- und Süßwarenindustrie. Nicht zuletzt durch amüsante Werbespots und Printkampagnen setzen diese Jahr für Jahr Milliarden um. Ob Fleurop, Blommes, Haribo oder Lindt – alle versuchen ein Stück vom Kuchen abzubekommen – und schaffen es sehr oft auch.

Werbekampagne Bloomy Days

Werbekampagne des Start-Ups Bloomy Days sorgt für viel Furore in 2015 (Quelle: http://www.deutsche-startups.de/2015/02/09/bloomy-days-valentinstag/)

Auch TV- und Videospots sind beliebt und wecken noch mehr Emotionen und natürlich Kaufanreize. Ein Kassenschlager war 2015 die Werbung von Schwarzkopf . Spannend, emotional und nicht zu produktfokussiert- das gefällt der Masse!
Andere erfolgreiche Spots findet ihr hier.

Werbung fokussiert Schönheit

Schönheit ist in der Werbebranche ein wichtiges Verkaufsargument

Studien zu Singleleben und Partnerschaft

Neben den Werbekampagnen sind auch Studien zum Thema Valentinstag, Partnerschaft und Liebe von Jahr zu Jahr an der Reihe. Ich habe mal etwas dazu gestöbert.
Das statistische Bundesamt zum Beispiel erfasst in einer Befragung 2015, dass 37% der Deutschen den Valentinstag mögen. Nicht gerade viele, wenn man es so nimmt! Dies ist wahrscheinlich auch ein Grund, weshalb 88% der Befragten sagten, dass es besser sei, dem Liebenden unabhängig vom Valentinstag zu beschenken.

Trotz aller Erhebung: die Deutschen schenken gern und viel. Am beliebtesten sind Blumen, Süßigkeiten, Karten und romantische Dinner zum Valentinstag. Wobei Männer deutlich mehr ausgeben als Frauen, nämlich 11 Euro für Blumen, 18 Euro für Geschenke und 31 Euro für Essengehen. Frauen – ihr könnt gespannt sein, ob und wenn ja, was der Holde nach Hause bringt!

Bei allem Rummel um den Valentinstag kennen die Singles es besonders gut. Wie nervig ist es, wenn alle verliebt durch die Stadt turteln, Händchen haltend im Kino sitzen und sich bei einem Candle-Light-Dinner Kosenamen zuwerfen. Daher fühlen sich auch fast ¼ aller weiblichen Singles an diesem Tag besonders einsam. Auch die Männer fühlen Einsamkeit – hier sind es jedoch etwas weniger – nämlich 17%.

Sportliche Singles

Singles sind sportlich unterwegs

Aber unabhängig vom Trubel des Valentinstages: Singles leben gesünder. Sie treiben mehr Sport und genießen seltener Alkohol. Sie machen zudem pünktlicher Feierabend auch wenn sie sich gern neuen beruflichen Herausforderungen stellen; sie schauen seltener fern und fördern ihren sozialen Kontakt durch Treffen mit Freunden. Doch alles in allem sind sie laut einer Umfrage von ElitePartner 2015 im Allgemeinen weniger zufrieden mit ihrem Leben. Bei den Punkten Gesundheit, Sport und Ernährung schätzen sie sich unzufriedener ein, als liierte Menschen.
Und da dachte ich immer, das Singleleben trübt gerade nicht die Selbstwahrnehmung…

Egal ob mit Partner oder ohne – beschenken kann man sich selbst und ständig. Warum warten auf einen Tag, den die Konsumindustrie auserkoren hat, um alle Varianten von Süßwaren, Parfums, Bekleidung mit Herzchen zu schmücken oder sie in eine Herzform zu pressen?! Auf geht’s – hoch von der Couch, ab in die Sportklamotten und die frische Luft genießen. Für alle Bequemeren unter euch: Freunde anrufen, zum Kaffee verabreden und Spaß haben. Zufriedenheit mit sich selbst und liebe Leute um einen sind doch die besten Geschenke, die man sich selbst und andere machen kann!
Und an alle die zum Valentinstag gegen alle Konsum-Mahner den Liebsten eine Freude machen will, dem sein gesagt: Weniger ist manchmal mehr!

In diesem Sinne, allen einen schönen Tag; ob mit Valentin oder ohne!

Comments

comments